The Rag Dolls - Copyight Kaute

THE RAG DOLLS

Als Mitglied der ersten deutschen Mädchenbeatband „THE RAG DOLLS“ spielte ich in den sechziger Jahren Rhythmusgitarre und hatte Auftritte bis in den Frankfurter Raum. Über diese Zeit gibt es eine Ausstellung im Rock ´n Popmuseum in Gronau mit Originalplakten und Exponaten dieser Band. Auch in der Presse, im Fernsehen und in der Literatur wurde diese Mädchenbeatband thematisiert.

Samstag, 5.4. bis Sonntag, 7.9.2014

LWL-Industriemuseum   Zeche Hannover
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum

Jugendliche Subkulturen im Ruhrgebiet
Eine Ausstellung zum Themenjahr Unterwelten im LWL-Industriemuseum
Zeche Hannover
Rebellisch, experimentierfreudig, einfach anders – seit über 100 Jahren suchen immer neue Generationen von Jugendlichen neue Sichtweisen und Lebensformen, die sich von der älteren Generation und der etablierten Gesellschaft abheben. Manche dieser Subkulturen bleiben dauerhaft jenseits des Mainstreams, andere etablieren sich im Laufe der Zeit und werden Teil der Hochkultur. Die Ausstellung beleuchtet jugendliche Lebenswelten im Revier von den Wandervögeln der Jahrhundertwende über Edelweißpiraten, Halbstarke und die Studentenbewegung bis zu Streetart und globalisierter Vielfalt.

Die RAG DOLLS waren wesentlicher Bestandteil dieser Ausstellung.
Zu sehen waren Originalexponate und Fotos der Rag Dolls aus den 60er Jahren.
Eine Lesung dazu fand am Donnerstag, den 21. August 2014 um 19.00 Uhr statt.

begleitprogramm-klein ilse-vitrine-klein

 

 

 

 

 

01.03.13- 08.09.13  She Pop – Frauen Macht Musik

Beteiligung als Musikerin der ersten deutschen Mädchenbeatband „The Rag Dolls“ in der Ausstellung im Rock- und Popmuseum Gronau.

flyer-innen-gronau-kleinflyer-aussen-gronau-klein

artikel-waz-8-3-13-klein

02-museum-aussen04-ausstellung-rag-dolls07-ausstellungsstuecke

06-starschnitt08-rag-dolls-gehaekelt

12-doro-pesch-und-rag-dolls
14-hilla-ilse-von-den-rag-dolls-mit-doro

05-film

 

Rock & Pop im Pott

In Zeche Zollverein findet vom 5.5.2016 bis 28.2.2017 eine große Ausstellung über die Rock- und Popkultur im Ruhrgebiet von den fünfziger Jahren bis heute statt. Auch dort sind die Rag Dolls mit einigen Leihgaben von mir vertreten. Leider berücksichtigt diese Ausstellung die Frauen in der Musik viel zu wenig. Männliche Kuratoren waren wohl mal wieder zu stark vertreten.

flyer-rock-und-pop

vitrine-zeche-zollvereinzeche-zollverein-vitrine-mit-ilse

stoppock

Stefan Stoppok gab zur Eröffnung ein kleines Konzert, ich traf ihn nachher am Buffet

 

Mit den Rag Dolls und meiner Rockband Still Alive bin ich in mehreren Dokumentarfilmen vertreten. Außerdem war das Filmteam des WDR Lokalfernsehens-Duisburg in unserem Haus. Mit einem Live-Interview war ich dann in der Lokalzeit Duisburg mit meinem neuen Buch über die Rag Dolls vertreten.
Folgene you tube Seiten zeigen einige Filme mit Ausschnitten über die Rag Dolls und meine heutige künstlerischen Tätigkeiten.

In Halbstark an Rhein und Ruhr bestreiten die Rag Dolls
die letzten zehn Minuten.

 

Das Interview fand nach der Lesung im Stadthistorischen Museum statt.

 

Hier werde ich mit den Rag Dolls auch einmal in Duisburg wahrgenommen.

 

Der Film „Beat im Pott“ ist leider noch nicht auf you-tube zu sehen, kann aber von diesen Seiten herunter geladen werden:

https://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?sendung=10287

https://www.youtv.de/serien/4229-beat-im-pott