Die Bühne

Lesungen

Aktuelle Lesungen bitte unter Termine nachsehen!

  • 19.11.1999 Kulturhalle Neukirchen-Vluyn, mit Ausstellung
  • 04.12.1999 Messe Niederrhein, Rheinberg
  • 08.12.1999 Bibliothek Neukirchen -Vluyn
  • 12.12.1999 Historischer Weihnachtsmarkt Schloss Bloemersheim, Vluyn
  • 02.04.2000 Steinschenhof Duisburg – Baerl, KU-CAF- Veranstaltung
  • 10.05.2000 Kellerkamer, Neukirchen-Vluyn
  • 19.09.2000 ArToll – Lyriktage, Bedburg – Hau, mit Ausstellung
  • 13.12.2000 Stadtbibliothek Neukirchen -Vluyn
  • 08.05.2001 Grafschafter Landhaus, Duisburg – Baerl
  • 12.12.2001 Bibliothek Neukirchen -Vluyn
  • 01.02.2004 Buschbrand, Duisburg – Neudorf
  • 11.11.2004 Parkhaus, Duisburg – Meiderich
  • 13.01.2012 Stadtbibliothek Duisburg-Homberg
  • 25.07.2013 Aumühle Moers
  • 06.04.2014 Kultur – und Stadthistorisches Museum Duisburg
  • 21.08.2014 LWL – Museum Zeche Hannover, Bochum
  • 07.11.2015 Erzählcafe Bochum
  • 26.01 2017 Kultur-Cafe – Kulturhalle Neukirchen-Vluyn
  • 12.03.2017 Weißes Häuschen Issum
  • 04.04.2017 Buchhandlung Scheuermann Duisburg
  • 12.05.2017 Mayersche Buchhandlung Duisburg
  • 06.11.2017 Scala Wesel
  • 06.10.2018 Waldbühne Bad Rodach-Heldritt
  • 21.04.2019 Cafe Libresso Köln

Lesung mit Ausstellung Stadtbibliothek Duisburg-Homberg

zeitungsartikel-ausstellung-originale-klein

lesung-homberg

Lesung Stadt-und Kulturhistorisches Museum Duisburg

artikel-waz-lesung-klein

Lesung zur Ausstellung LWL – Museum Bochum

begleitprogramm-lwl

lesung-lwl

Lesung Bochumer Erzählcafe

lesungbochum

Als Gitarristin in der ersten Mädchenband

7. November 2015

Bochumer Erzählcafé mit Ilse Jung

Füße wippen mit, Finger schnippen und viele Augen strahlen, als im Bochumer Erzählcafé Beat-Songs aus den 60ern erklingen. Ilse Jung erinnert an diesem Nachmittag an die Mädchen-Beat-Band The Rag Dolls (zu deutsch: Lumpenpuppen) und ihr Mann Manfred legt dazu Platten auf (ja richtig, auf dem original Koffer-Plattenspieler von damals!).

The Rag Dolls tourten von 1965 bis 69 durchs Ruhrgebiet. Sie spielten Cover-Songs, z.B. von Aretha Franklin, aber auch eigene Lieder. Ilse Jung war 1967 bis 69 als Rhythmus-Gitarristin dabei. Am meisten liebte sie die Festivals, erzählte sie. Zahlreiche Beat-Bands gab es damals im Ruhrgebiet, aber nur diese eine reine Mädchen-Band. Manfred wirkte im Hintergrund. Er schleppte das Equipment und vermittelte den Eltern der noch minderjährigen Musikerinnen Sicherheit. „Er war unser Groupie“, lacht Ilse Jung. Die beiden heirateten später und machen noch heute zusammen Musik, eher ruhigen Folk. Die 68er waren von Aufbruch bestimmt, Rebellion. „Ich habe danach nie mehr eine solche Stimmung erlebt“, sagt die Musikerin.

Angeregt durch die Fernseh-Dokumentation „Halbstark an Rhein und Ruhr“ im Jahre 2006, begann Ilse Jung ihre Erlebnisse als Rock’n’Rollerin aufzuarbeiten, nahm Kontakt zu alten Bandmitgliedern auf. Aus dem vielfältigen Material über die vierjährige Band-Geschichte hat sie ein Buch geschrieben, das im Januar 2016 erscheint.

Als Ilse und Manfred Jung an diesem Nachmittag zur Gitarre greifen und aktuelle eigene Songs singen, zeigt sich, sie hat ihn noch, den Beat.

Doris Brandt (Offene Altenarbeit)

Lesung Kulturhalle Neukirchen-Vluyn

SAM_6514

Lesung Weißes Häuschen Issum

SAM_6726

Lesung Buchhandlung Scheuermann Duisburg

lesung klein

Lesung Mayersche Buchhandlung Duisburg

SAM_6876

Lesung Scala Kulturspielhaus Wesel

Scala Ruhrgebeatgirl-0069

Lesung Waldbühne Bad Rodach-Heldritt

Eine unserer interessantesten Lesungen fand in Bad Rodach-Heldritt statt. Dort spielten wir noch anschließend zu einem kleinen Konzert mit befreundeten Musikern auf. Die Rag Dolls traten vor mehr als 50 Jahren in Coburg auf.

Lesung Cafe Libresso Köln

Wir kenne viele Lesungsorte. Das Cafe Libresso ist ein besonderer Ort.
Eine sehr engagierte Veranstalterin sorgt jeden Sonntag für ein anspruchsvolles Programm ohne niveaulose Comedians. Heir fanden wir ein selten wissbegieriges und interessiertes Publikum vor.